Startseite
  Über...
  seelenhonig.
  zucker.

 

http://myblog.de/brokenneck

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
du opfer, was willst du machen?

ehrlich gesagt:

manchmal wäre ich gern magersüchtig.

dann wäre ich zwar unglücklich, aber wenigstens nicht unglücklich und fett. traurig aber gutaussehend. wenigstens etwas, woran ich mich hochziehen könnte.

hey, ich hab ein scheiss schicksal. aber wenigstens seh ich gut aus dabei.

naja. man kann ja nicht alles haben. oder so.

achja. ich muss dann gleich mal wieder wem klarmachen, dass ich ihn toll finde, aber trotzdem nix aus uns wird. und das, ohne ihm zu erklären, warum.

gegessen wird heute nicht mehr.

13.1.10 18:02


pfui bäh.

also. stress ist vorbei. erstmal.

dafür wieder der alte schnack.

ich hab heute, glaube ich, mein erstes date. also mein erstes RICHTIGES date. aber was hab ich denn davon? ja. ich mag ihn. aber. was hab ich von nem date mit dem kerl den ich mag, wenn ich von vornherein weiß, dass nicht mehr daraus werden kann? ich mein. ICH kann nicht.

körper. ich hasse dich. abgrundtief.

warum muss ich denn diese eine unter tausend sein, die diese krankheit hat? warum ich? es ist so gemein. und ich kann ja noch nicht einmal darüber reden mit irgendwem. was soll ich denn sagen? wie soll ich das denn erklären? nein. dann lieber ein emotional verkümmerter beziehungskrüppel sein. immer noch besser als sich bloßzustellen. das brächte ja auch nichts.

ich weiss gar nicht genau, wie ich jetzt an den heutigen abend rangehen soll. bis vorhin hab ich mich sogar noch drauf gefreut. aber wozu das ganze?

es tut mir leid, junge.

ist doch oberkacke das ganze. also mein leben jetzt.

 

scheissescheissescheisse.

ich wünschte, ich könnte einfach eines morgens aufwachen und einfach gesund sein. oder meinetwegen einfach nicht wieder aufwachen. einfach einfach einfach.  

aber DAS HIER kann ich wirklich nicht mehr.

 

diese krankheit zerstört mir mein leben. ich wollte aupair machen. kann ich nicht. deswegen. ich würde gerne mal eine beziehung, die mir sicherheit gibt führen. geht nicht. deswegen. ich würde gerne eine weltreise machen oder im auslad studieren. kann ich nicht. deswegen. ich würde gerne wieder ein normaler jugendlicher mit normalen problemen sein. kann ich nicht. deswegen.

ich hasse das. alles.

wenn ich wenigstens den mumm hätte, der sache ein ende zu setzen.

30.12.09 13:59


over.

wenn das so weiter geht, muss ich töten. ich hasse sie. ich hasse das. ich hasse meine situation. und diesmal ist es tatsächlich komplett nicht persönlich.

aber ich kann nicht mehr, mag nicht mehr, alles scheisse.

LEBEN du nutte.

15.12.09 21:36


and again: where is my mind?

SCHLAFLOS.

seit 'ner woche. auf kaffe. am heulen. ich mag nicht mehr. ich brauch ne riesengroße pause. wer will schon abi. oder so.

8.12.09 18:42


WONDERLAND

An interesting Korean project that reenacts children’s drawing and turn their fantasies into the real world. This photography art is the work of Yeon Doo Jung who is one of Korea’s outstanding photo artist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 wie süß ist das bitte?

30.11.09 12:59


i'm goin down, down, down, down, down - with the falling sun!

PARADISE IS NOT WHERE YOU ARE

PARADISE IS HOW YOU FEEL

und ich bin irgendwie momentan ganz weit weg vom paradies. glaube ich. weiss ich nicht. was weiss ich. hilfe. ich fühl mich wie vierzehn. stimmungsschwankungen ohne gleichen, kann man da nicht irgendwas gegen machen? erwachsenwerden schaff ich nicht. ich hab keine lust mehr.

29.11.09 16:34


is it ever gonna be enough?

 

 

jst fell in love w/ metric. NICE!

23.11.09 18:30


da hilft nur einatmen und vorwärtsgehen.

Manchmal glaube ich, dass ich zu langsam bin
für all' die Dinge, die um mich herum geschehen.
Doch all' die Menschen, die ich wirklich, wirklich gerne mag,
sie sind genauso außer Atem wie ich.

Und manchmal glaube ich, dass nichts mehr wichtig ist.
Ich treibe ziellos bis zum Tag, an dem ich sterbe, jaja.
Doch gerade dann, wenn ich dann wirklich nicht mehr weiter will,
liegt mein gepflegter Pessimismus in Scherben.

Und alles, was mir dann noch übrig bleibt:
Ein bisschen Zweisamkeit als Zeitvertreib.
Das bisschen Herzschmerz, das bisschen Herzschmerz
tut doch gar nicht so weh.

Den ganzen Unsinn werd' ich nie verstehen.
Da hilft nur Einatmen und Vorwärtsgehen.
Es ist ganz einfach, es ist ganz einfach:
Das Leben lebt, es ist ein wunderschöner Sommertag.

Und manchmal glaube ich, dass ich zu müde bin.
Aus meinem Sessel komm ich nie mehr wieder hoch,
doch wenn es klingelt, bin ich rasend schnell am Telefon,
es kann doch sein, dass mich irgendwer braucht.

Und manchmal glaube ich, dass ich zu leise bin.
Dann schrei' ich lauthals meine Lieder in den Wind.
Doch viel, viel lauter noch sind die, die nix zu sagen haben.
Und wenn das stimmt, dann halt' ich lieber mein Maul.


19.11.09 18:53


Be the change you want to see in the world.

THE 60's.

 

 

"I hope....that mankind will at length, as they call themselves responsible creatures, have the reason and sense enough to settle their differences without cutting throats..." 
Benjamin Franklin

 

"It is my conviction that killing under the cloak of war is nothing but an act of murder." 
Albert Einstein

 

"Be the change you want to see in the world." 
 Mahatma Gandhi

17.11.09 18:48


art des seins. art design.

 

 

 

 

 

http://derdoss.blogspot.com

ART DES SEINS/ ART DESIGN

 

diese jugendlichen, frischen und doch so guten und einen fangenden photographien gefallen. sehr.

15.11.09 21:51


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung